Posts in category

Hören und Verstehen


Ängste, Sorgen, hohe Anforderungen in Beruf, Schule, Familie … Das alles verursacht Stress und führt irgendwann zum Burnout. Die Corona-Pandemie verstärkt diese Stressfaktoren zusehends. Für Erwachsene und Kinder hat sich das Leben in den letzten Monaten stark verändert. Abgesehen von der Furcht, sich oder andere anzustecken, ist der sonst unbeschwerte Kontakt mit anderen Menschen sehr …

Share

Im Herzen der Kölner Südstadt, genauer gesagt im beliebten Vringsveedel auf der Severinstraße, ist Hans Hausmann mit seiner HÖRLOUNGE zu finden. Bereits seit 2017 hat er sein inhabergeführtes Ladenlokal geöffnet und steht den Kunden seitdem mit professionellem Rat und Tat zur Seite, wenn es um das Thema „Hören“ geht. Mit seiner über 28-jährigen Erfahrung und …

Share

WER RASTET, DER ROSTET! Meist bezieht sich das Sprichwort auf körperliche Bewegung, es trifft aber auf die Gesundheit Ihrer Ohren zu. Ausreichend Bewegung trainiert unseren Körper, richtiges Hören trainiert vor allem unser Gehirn und ist deshalb besonders wichtig. Dabei helfen Ihnen Prävention und individuelle Hilfsmittel von einem Hörakustiker. In der Kölner Südstadt befindet sich die …

Share

In unserer Zeit sind viele Menschen mit der Fülle an visuellen und akustischen Informationen überfordert. Darunter leidet nicht nur ihre Aufmerksamkeit, d.h. eine Nachricht als wichtig zu erkennen und ihren Inhalt korrekt zu entschlüsseln. Dieses wirkt sich auch auf den ganzen Körper aus. Die Folge ist Stress, der zu gesundheitlichen Beschwerden, wie Burnout und Depression, …

Share

Gerade ältere Menschen scheuen sich oft davor, ein Hörgerät zu tragen. Zum einen, weil sie den Umgang mit der Technik fürchten, zum anderen aber auch, weil das Tragen eines Hörgerätes ihnen unangenehm ist. Das Gehirn muss die vielen neuen Höreindrücke erstmal verarbeiten. Damit sind die Senioren oft überfordert und empfinden das Hören mit dem Hörgerät …

Share

eder, der schon einmal heftig erkältet war weiß, wie unangenehm es ist, wenn das Gehör nicht richtig mitspielt. Man fühlt sich „abgeschnitten“ von seinen Mitmenschen und versteht buchstäblich die Welt nicht mehr.

Share

Plötzlich ist da ein hohes Pfeifen, ein dumpfes Rauschen oder Summen im Ohr, obwohl eigentlich Stille herrschen müsste: Fast jeder vierte Deutsche leidet Schätzungen zufolge irgendwann in seinem Leben unter Ohrgeräuschen, wobei sich die Wahrscheinlichkeit ab dem 60. Lebensjahr erhöht.

Share

Wir sehen mit den Augen und hören mit den Ohren – das stimmt nur zum Teil. Denn es ist unser Gehirn, das aus den Reizen unserer Umwelt für uns verständliche Signale erzeugt. Es übersetzt Laute in Worte, gibt Sätzen einen Sinn und findet zu Geräuschen das passende Bild.

Share

Das Ohr ist das erste Sinnesorgan, das bei der menschlichen Entwicklung vollständig ausgebildet ist – bereits im 5. Schwangerschaftsmonat. Es wird den kleinen – und später großen – Menschen in sämtliche Lebensprozesse einbinden, es gewährleistet gutes Gleichgewicht und trägt damit zu harmonischen Bewegungsabläufen bei. Somit organisiert es alle anderen Sinne und viele Körperfunktionen.

Share