Posts in category

Kardiologie


Manche Menschen werden quasi mit dem Koffer in der Hand bereits geboren. Für sie gibt es nichts Schöneres, als all die wunderschönen Flecken zu erkunden, die unsere Erde zu bieten hat. Ein großer Traum von Erika S. war beispielsweise ein Roadtrip durch die Vereinigten Staaten. Alles war schon geplant

3.2k
Share

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind in den westlichen Industrienationen seit langem Todesursache Nummer eins. Was jedoch nicht jeder weiß: Viele Todesfälle wären mit dem nötigen Wissen und der richtigen Vorsorge zu vermeiden.

3.2k
Share

Eine gesunde, ausgewogene Ernährung kann allen modernen Erkenntnissen zufolge das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen senken. Doch die Auswahl der richtigen Speisen ist bei dem großen Nahrungsmittelangebot heute nicht immer einfach.

3.2k
Share

Arteriosklerose, auch Gefäßverkalkung genannt, ist tückisch: Obwohl sie hochgefährlich ist und zu schweren Erkrankungen wie Herzinfarkt und Schlafanfall führen kann, verläuft sie oft viele Jahre lang unbemerkt.

3.2k
Share

Wer jung ist, geht häufig davon aus, dass Herz-Kreislauf-Erkrankungen ältere Menschen betreffen. Entsprechend wenige junge Leute machen sich Gedanken über Cholesterin oder lassen ihre Werte kontrollieren. Doch Experten raten zum Umdenken. Denn die Werte des schlechten LDL-Cholesterins (LDL-C) und das damit verbundene Herz-Kreislauf-Risiko können schon in jungen Jahren stark erhöht sein.

3.2k
Share

Gerät das Herz ohne erkennbare Ursache aus dem Takt und beginnt unkontrollierbar zu rasen, sitzt der Schrecken bei den Betroffenen tief. Obwohl der Spuk oft nach ein paar Minuten vorüber ist, können sich die Anfälle mit der Zeit häufen und von innerer Unruhe, Schwäche und Kurzatmigkeit begleitet sein. In vielen Fällen diagnostiziert der aufgesuchte Arzt ein Vorhofflimmern. Deutschlandweit sind etwa 2,2 Prozent der Bevölkerung von dieser Herzrhythmusstörung betroffen – Schätzungen zufolge ist die Tendenz steigend. Zwar gilt der unregelmäßige Herzschlag nicht als akut lebensbedrohend, in vielen Fällen stört er jedoch den Blutfluss. Dadurch können in der Folge Blutgerinnsel entstehen. Gelangen diese über die Blutbahn ins Gehirn und verstopfen dort Gefäße, droht ein Schlaganfall.

3.2k
Share

Herzrhythmusstörungen mit den richtigen Maßnahmen begegnen (djd). Die Patientengeschichte von Ilse B. (69) ist charakteristisch: Seit ihrem 60. Lebensjahr leidet sie unter einem Diabetes mellitus Typ 2, der mittlerweile mit Insulin behandelt wird. Darüber hinaus hat sie Übergewicht und Bluthochdruck. In letzter Zeit nimmt sie vor allem in den Abendstunden öfter Herzrasen und -stolpern wahr, …

3.3k
Share