CBD: „Das nächste große Ding“ für die Gesundheit?



Der Stoff CBD aus der Hanfpflanze hat eine erstaunliche positive Wirkung für die ganze Gesundheit.

„Im Gegensatz zum THC hat das Cannabioid CBD keinerlei berauschenden Auswirkungen auf den Gemütszustand und die Psyche von Anwendern. Ganz im Gegenteil: Schon 1987 hatte Professor Allyn Howlett von der Saint-Louis-University in Missouri nachgewiesen, dass die im CBD enthaltenen sogenannten Cannabinoide über die körpereigenen Rezeptoren wirken. Die Cannabinoid-Rezeptoren 1 und 2 befinden sich im zentralen Nervensystem und im Nervensystem des Darms sowie auf Zellen des menschlichen Abwehrsystems regulieren“, berichtet unabhängiger Natura Vitalis Vertriebspartner Peter Sikora. Das Essener Unternehmen gilt als einer der führenden Hersteller natürlicher Vitalstoffe in Deutschland und hat aktuell eine Reihe an Produkten mit dem Inhaltsstoff CBD im Angebot.

Vor allem das „CBD-Öl“ sei sehr begehrt, weil es bei vielen gesundheitlichen Schwierigkeiten hilfreich sei. „Ob es der Erhalt einer gesunden Haut oder die Vorbeugung unterschiedlicher Nervenschädigungen und neurodegenerativer Krankheiten, CBD unterstütze auch einen erholsamen Schlaf: CBD-Cannabis Öl ist ein wahres Wunderprodukt“, erklärt Peter Sikora.

Unabhängige Studie: Hemmende Wirkung bei entzündlichen Veränderungen

Auch die Haut reagiert positiv auf CBD. Hochkonzentrierte Produkte würden laut Frank Felte sehr schnell von der Haut aufgenommen, stimulierten sofort die dort befindlichen Cannabinoid-Rezeptoren und unterstützten so zügig die natürlichen, körpereigenen Reparaturmechanismen. Damit setzten CBD-Hautprodukte direkt bei den Ursachen von Hautproblemen an, anstatt nur die Symptome oberflächlich zu behandeln, und wirkt an den Stellen, an denen es besonders gebraucht wird. „In einer unabhängigen Studie wurde jüngst wiederholt belegt, dass CBD durch seine hemmende Wirkung gerade bei entzündlichen Veränderungen in der Haut eine perfekte Ergänzung zu anderen Heilmethoden darstellt.“

CBD sei hilfreich bei Depressionen. Je nach Zusammensetzung erhöhen spezielle Produkte die Ausschüttung der Glückshormone und verringern gleichzeitig die Produktion der Stresshormone. „Für Menschen ist es wichtig, sich mit den verschiedenen Wirkungsweisen von CBD auseinanderzusetzen. Zumal natürlich CBD am besten auch in einen allgemein gesundheitsfördernden Lebensstil eingebunden werden sollte. Eine abwechslungsreiche Ernährung, regelmäßige Bewegung und mehr sind die Grundvoraussetzungen für ein gesundes Leben“, stellt Peter Sikora heraus.

Auch ZDF hat in Lesch’s KOSMOS berichtet

Im Institut der Toxikologie und Pharmakologie der Uniklinik Rostock experimentiert man mit Cannabis: Die Wissenschaftler untersuchen die Wirkung von CBD auf Krebszellen. Die Tumorzellen tarnen sich im Körper, so dass das Immunsystem sie nicht als Bedrohung erkennt und das ist fatal. Die Forscher stellten eine hochkonzentrierte Lösung mit CBD her, diese geben sie auf menschliche Tumorzellen. nach 48 Stunden fügen sie Killerzellen aus dem körpereigenen Autoimmunsystem ein. Dann passiert etwas erstaunliches: durch den Cannabis Inhaltsstoff CBD, bildet sich auf den Tumorzellen ein bestimmtes Protein dieses sorgen dafür, dass die Killerzellen auf die Tumorzellen aufmerksam werden. Ein Mal identifiziert und als feindlich erkannt, können die Immunzellen die Krebszellen nun zerstören.

Gestreckte Produkte ohne positive Wirkung

Der Gesundheitsspezialist weiß natürlich, dass mit Cannabis nicht zwingend positive Merkmale verknüpft werden. „Die Menschen denken erst einmal an Drogenkonsum, und auch im Gesundheitsbereich wird mit dem Thema Cannabis oft Schindluder getrieben. Nicht selten gibt es versteckte Mischungen oder sogar gestreckte Produkte, die keine positive Wirkung auf die Gesundheit haben. Zum Teil können diese sogar schädlich sein. Daher kommt es bei allen CBD-Cannabis-Produkten auf eine extrem hohe Qualität an.“ Frank Felte rät daher Interessenten, sich mit den Anbietern von CBD-Produkten sowie der Qualität der Inhaltsstoffe genau auseinanderzusetzen. Er macht das am Beispiel des eigenen Unternehmens fest: Der von Natura Vitalis verwendete Cannabisöl-Extrakt sei EU-zertifiziert, frei von weiteren Zusatzstoffen und vegan. Ebenso werde CBD-Cannabis Öl aus dem Samen sorgfältig ausgewählter Cannabis-Sativa-Pflanzen gewonnen. Die Herstellung finde in Deutschland statt.

Der Natura Vitalis-Gründer Frank Felte sagt: „CBD beeinflusst durch die entspannende Wirkung auch die Schlafqualität. Das heißt, die Menschen können besser durchschlafen, weil CBD den Schlaf-Zyklus und damit auch die Tiefschlafphase positiv unterstützt. Interessant ist auch, dass CBD sogar die Gesamtschlafzeit erhöht. Dadurch sind die Anwender natürlich tagsüber bedeutend fitter.“

Quelle: Natura Vitalis


Peter Sikora
selbständiger Teampartner im Gesundheitsnetzwerk von Natura Vitalis GmbH
Kattowitzerstraße 10
D-51065 Köln
+49 (0) 170 566 8881
info@mistercbd.de
mistercbd.de