Gonarthrose

Die Abnutzung des Gelenkknorpels im Knie

Die Abnutzung des Gelenkknorpels im Knie

Mit zunehmendem Alter trifft es viele Menschen, aber auch bei jüngeren Personen kann sich der Knorpel abnutzen. Starke Belastungen, wie kniende Tätigkeiten, Achsfehlstellungen, Übergewicht und auch Unfälle können verschleißbedingte Abnutzungserscheinungen des Knorpels im Knie begünstigen. In der Folge können die knöchernen Gelenkpartner spür- und hörbar aneinander reiben. SPORLASTIC hat sich unter dem Motto „Gemeinsam. Besser in Bewegung“ das Ziel gesetzt, Menschen ihre körperliche Mobilität zu erhalten. Das deutsche Familienunternehmen entwickelt gemeinsam mit Ärzten, Therapeuten und Technikern Produkte und Lösungen für die ganzheitliche Behandlung.

Herr Westner zur Behandlung eines arthrotischen Knies bietet Sporlastic ein ganzheitliches Konzept aus den Orthesen KNEO, GENUDYN® OA und V-FORCE® an. Wie ergänzen sich diese Orthesen?

Die Diagnose Gonarthrose bedeutet für viele Betroffene eine starke Bewegungseinschränkung. Es ist daher wichtig, den Patienten nach seinen Bedürfnissen in Alltagssituationen und den anatomischen Rahmenbedingungen, wie Größe und Körpergewicht individuell versorgen zu können.

Anders als viele andere Hersteller bieten wir unsere Orthesen nicht nach Schweregrad der Gonarthrose, sprich Gonarthosegrade an. Durch drei völlig unterschiedliche Wirkungsweisen der Orthesen ist es möglich, die optimale Versorgung für den Patienten zu gewährleisten. Jeder Betroffene hat die Möglichkeit, die Orthesen zu testen, um zu prüfen welche am besten für ihn geeignet ist.

Wie erreiche ich mit den Orthesen die Entlastung des Kniegelenks?

Es sind drei komplett verschiedene Wirkungsprinzipien. Die GENUDYN® OA ist eine dynamische Hartrahmenorthese mit zwei Gelenken. Diese bietet eine dynamische Entlastung, d.h. die maximale Entlastung auf das Kniegelenk findet nur bei leicht gebeugtem bzw. gestrecktem Bein statt. In den Ruhephasen, wie z.B. im Sitzen, übt diese Orthese einen geringeren Korrekturdruck aus. Das ist wesentlich angenehmer für den Patienten. Darüber hinaus, hat der Patient die Möglichkeit, über ein Drehrad am Orthesengelenk, das Entlastungsergebnis, auf seine Bedürfnisse optimal einzustellen.

Die KNEO Knieentlastungsorthese bietet ein neuartiges Prinzip der Korrekturweise an, indem die Orthese nicht am Knie sondern am Unterschenkel ansetzt. Diese Orthese übt den Druck zur Verschiebung der Belastungslinie im Knie über den Unterschenkel aus. Die Beinachse wird mittels der seitlichen Schiene nach innen oder nach außen verschoben, je nachdem welches Gelenkkompartiment betroffen ist. Die für die Entlastung erforderlichen Kräfte werden beim Auftreten auf die Orthesensohle durch das Eigengewicht erzeugt. Die Konstruktion der Kneo erlaubt ein unauffälliges Tragen der Orthese unter der Kleidung und ist somit im besonderen Maße für den Alltag geeignet.

Die V-FORCE® Knieentlastungsorthese ist in ihrer Bauweise eine sehr leichte Orthese die unilateral am Kniegelenk getragen wird, d.h. sie liegt entweder außen oder innen an, je nachdem, ob man die Gelenkinnen – oder Außenseite entlasten möchte. Auch hier wird der Korrekturdruck durch den Orthopädietechniker individuell auf das Gelenk eingestellt. Zur idealen Versorgung mit einer unilateralen Kniegelenksorthese wird der Orthopädietechniker immer die Körpergröße und die Beschaffenheit der Oberschenkelmuskulatur mit einbeziehen.

Jeder Mensch ist anders. Wie erreiche ich den perfekten Sitz der Orthese, ohne dass diese bei der Bewegung verrutscht?

Die Orthesen sind so konstruiert, dass sie dem anatomischen Verlauf des Beines sehr gut nachempfunden sind. Feinheiten, wie die Anpassung an einen größeren Oberschenkel, lassen sich unkompliziert an der Orthese abändern. Vor dem Tragen erklärt ein Techniker dem Patienten das problemlose Anlegen und Handling der Orthese. Die verschiedenen Ausführungen der Knieentlastungsorthesen aus dem Hause SPORLASTIC, bieten zum einen unterschiedliche Wirkungsprinzipien und zum anderen wird auf eine leichte Bedienung der Hilfsmittel durch den Betroffenen geachtet. So ist zum Beispiel an der GENUDYN® OA Kniegelenksorthese ein innovatives NOVEL-Verschlusssystem angebracht, das dem Patienten ein leichtes Anziehen der Orthese mittels Drehverschlüsse bietet.

Was kann man über den QR-Code an der Orthese erfahren?

Der QR-Code ist Teil unseres ganzheitlichen Behandlungskonzeptes aus dem Hause SPORLASTIC. Das Konzept beinhaltet neben innovativen Produkten eine Patienteninformation mit physiotherapeutischen Übungen und eben den QR-Code. Hier findet der Patient Trainingseinheiten, sowie Anlegeanleitungen, die er selbständig durchführen kann. Diese wurden speziell für die verschiedenen Diagnosen von Fachärzten und Therapeuten erstellt. Alle Übungen sind in virtueller Form und sollten immer in Absprache mit dem Arzt oder Therapeuten stattfinden.

Wo bekomme ich diese Orthesen?

Alle Orthesen von SPORLASTIC sind Hilfsmittel im Sinne des Hilfsmittelkataloges der gesetzlichen Krankenversicherungen. Bei manchen Krankenversicherungen ist vorab eine Kostenübernahmegenehmigung einzuholen. Der Patient zahlt lediglich eine gesetzlich geregelte Eigenleistung. Fragen Sie einfach ihren Orthopädietechniker im Sanitätsfachhandel nach einer GENUDYN® OA, einer KNEO oder einer V-FORCE®.

Download:

Produktprospekt Gonarthrose


 

Anschrift:
SPORLASTIC GMBH
Weberstraße 1
72622 Nürtingen
Germany

Kontakt:
Telefon: + 49 (0) 7022 – 705 181
Telefax: + 49 (0) 7022 – 705 113
Email: E-Mail senden
Web: www.sporlastic.de/