Komplementäre Krebstherapie im Rahmen einer Kur

auf der Sonneninsel Mallorca

Viele schwererkrankte Patienten (Tumor bzw. Krebskranke), scheuen aus dem persönlichen Umfeld ständige „Hilfsangebote“ von Menschen die es ja nur „gut“ meinen. Die meisten unserer Patienten schätzen an unserer Einrichtung, dass Sie kompetent behandelt werden. Dies geschieht auf allen Ebenen nämlich körperlich,- seelisch – und geistig. In der Hauptsache wird auch die Anonymität hoch angesehen, in die die Patienten mit ihren engsten Angehörigen auf unserer schönen Insel tauchen.

In den letzten Jahren werden in zunehmenden Maße Themenkomplexe wie Schmerzmanagement, Schmerzbeeinflussung und Lebensqualität als sogenannte harte Kriterien bei der Therapie und Behandlungsbeurteilung von Tumor/Krebskranken herangezogen.

Die Schulmedizin folgt den schonenden und zugleich effizienten Methoden der biologischen Medizin im Hinblick auf die Entgiftung und Kräftigung von Krebspatienten seit langem. Seit 1995 ist die Naturheilpraxis Mallorca etabliert. Heilpraktiker Herbert Ziesse ist somit der erste Deutsche Behandler der biologischen Medizin. So wandte sich 1996 eine Patientin mit einem kleinzelligen Bronchialkarzinom um seine Hilfe. Die Universitätsklinik Charité in Berlin gab dieser Patientin von sechs Monate Lebenszeit. Die Patientin bat mich die „Entgiftungstechnologie“, die Professor Manfred von Ardenne entwickelte, anzuwenden. Neben anderen wohl ausgewogenen Therapien gelang es uns diese Patientin bis weit über das Jahr 2008 am Leben zu halten und das bei sehr guter Lebensqualität.

Prof. Dr. Manfred von Ardenne ist einer der Mitbegründer der Sauerstofftherapien in Deutschland. Die Sauerstofftherapie ist nur dann sinnvoll wenn ionisierter Sauerstoff eingesetzt wird. Also, mit anderen Worten, muss der Sauerstoff elektrisch beladen sein.

Im September 2004 behandelten wir einen 46-jährigen Patienten mit der Diagnose „Pankreaskopfkarzinom“, dem das Allgemeine Krankenhaus in Wien noch eine Lebensdauer von drei Wochen einräumte. Die Hochdosis Sauerstoff-therapie wurde mit 10.000 Litern ionisierten Sauerstoff (5 Mio. Ionen pro Sek. und Kubikzentimeter) durchgeführt. Darüber hinaus erfolgten sogenannte hochmolekulare Aminosäuresequenzen (Thymus, Milz, Pankreas, Mesenchym) verabreicht. Außerdem wurde in hohem Maße die orthomolekularen Infusions- Konzepte aus der Naturheilkunde eingesetzt.

Nicht zu vergessen die Ganzkörper- Entgiftung in der Kohlensäure – Ozon Kabine, die neben den verschiedenen Gasen auch eine moderate Hyperthermie beinhaltet. Dieser Kurzfristige Fieberzustand hat in sehr hohem Maße die Stoffwechselendprodukte aus dem Körper geschwemmt..

Der Zustand des Patienten entsprach seinem sehr schweren Krankheitsbild. Der Patient war vollkommen entkräftet und abgemagert (58 Kg vormals 84 Kg bei einer Größe von 1.90 m) Den entsprechenden Befunden entsprechen begannen wir sofort mit der Hilfe. Nach einer zweiwöchigen intensiv Behandlung, nahm der Patient 6 kg an Körpergewicht zu, aß mit Appetit wieder dreimal täglich seine Speisen, und wurde vollkommen frei von Schmerzen. Seine Frau bemerkte bereits nach wenigen Tagen seinen Kräftegewinn.

Nach acht Wochen stellte ein biologisch orientierter Onkologe fest, dass der Patient zu 99% tumorfrei sei.

Video:

Bildergalerie:

         

Anschrift:
Heilpraktiker Herbert Ziesse
Naturheilpraxis Mallorca
C/. de la marina 104 nº 3
E-07620 Llucmajor
Mallorca/Spanien

Kontakt:
Telefon: +34 639 188 084
Email: info@naturheilpraxis-mallorca.com
Web: www.naturheilpraxis-mallorca.com/