LIFESPRING – Privatklinik Bad Münstereifel

Hier treffen Menschen aufeinander, die alle das gleiche Ziel haben: Raus aus der Sucht!

Schon der damalige Bundeskanzler Willy Brand schätzte die wunderschöne Umgebung Bad Münstereifels. Dort verweilte er gerne auf der Terrasse seines beliebten Rückzugorts, der heute die LIFESPRING Privatklinik beheimatet und vorher von der Friedrich-Ebert-Stiftung als Bildungsakademie genutzt wurde. Nun treffen hier Menschen aufeinander, die alle das gleiche Ziel haben: Raus aus der Sucht!

Viele Patienten haben eine ähnliche durch ihre Abhängigkeit gesteuerte Vergangenheit. Jetzt wollen sie wieder zurück in ein selbstbestimmtes Leben, ohne Alkohol, Drogen oder Medikamente.

Die Gründe für den Weg in eine Abhängigkeit sind vielseitig. Bei jeglicher Form von psychischem Missbefinden, ausgelöst durch eine emotional belastende Situation oder einer bereits vorhandenen psychischen Erkrankung, wird Anspannung als unspezifisches psychisches Hauptsymptom ausgelöst. Innere Unruhe und Anspannung können auch durch schlechte Stimmung, Einsamkeit, soziale Isolation oder auch durch ein geringes Selbstwertgefühl entstehen. In der Regel dient die Sucht dazu, den jetzigen Gefühlszustand und die damit einhergehende Anspannung zu betäuben und somit erträglicher zu machen. Hier greift der Betroffene regelmäßig auf beruhigende Mittel, wie beispielsweise Alkohol oder auch andere Substanzen zur Stimmungsaufhellung zurück. Die logische Konsequenz hieraus ist ein schleichender Kontrollverlust bis hin zur Entwicklung einer Abhängigkeit.

Die LIFESPRING Privatklinik ist auf Suchterkrankungen spezialisiert und verfügt über eine dichte Personalstruktur, bestehend aus einem multiinterdisziplinären und engagierten Team. Schwerpunkt und gleichzeitig auch große Herausforderung ist die Erkenntnis über die psychische Struktur, beziehungsweise die Persönlichkeit, eines jeden abhängigen Patienten, um zu entschlüsseln, warum eine Suchterkrankung entstehen konnte. Zweimal täglich finden hierfür Intervisionen im Behandlungsteam statt. Auf fachlich höchstem Niveau werden die Geschichte des Patienten und die psychotherapeutischen Inhalte der Behandlung erläutert und diskutiert. Jeder Therapeut bedient sich dazu seiner eigenen therapeutischen Werkzeuge und Blickwinkel, um mit Hilfe interdisziplinären Wissens einen nachhaltigen Behandlungserfolg zu erzielen. Die Fachärzte für Psychiatrie und Psychotherapie können auf jahrelange Erfahrungen in der suchtmedizinischen Versorgung zurückblicken. Rund um die Uhr ist pflegerische und ärztliche Präsenz gewährleistet. Das ganzheitliche Therapiekonzept der LIFESPRING Privatklinik umfasst neben der fachlich-professionellen Behandlung eine weitere entscheidende Komponente, die den abhängigkeitskranken Patienten aus seiner emotionalen Isolation führen soll, um sich leichter für sich und die Therapien zu öffnen: eine Wohlfühlatmosphäre aus einem warmherzigen Miteinander und einem respektvollen Umgang auf Augenhöhe.

 

STRUKTURIERTER TAGESABLAUF

Mit 21 Einzelzimmern und eigenem Bad gestaltet sich der Klinikaufenthalt sehr familiär und bildet die Grundlage für eine intensiv-individuelle Therapiekomposition. Die Tagesabläufe sind dabei klar strukturiert. Der Tag beginnt mit einem gemeinsamen Frühstück und anschließend folgt dynamisches Yoga. Darauf folgen Gruppentherapien, Visite und an manchen Tagen steht auch zusätzlich noch ein therapeutisches Abendprogramm an. Das ganze Konzept baut darauf auf, unbewusste intrapsychische Widerstände bestmöglich zu minimieren oder auszuschalten. Dabei sind die Gruppensitzungen, tiefgehende Einzeltherapien sowie das dichte Therapie-Setting besonders wertvoll.

Aus den verschiedenen Therapieangeboten werden für die Patienten die einzelnen Module individuell zusammengestellt, sodass eine Neuerfahrung im Umgang mit Emotionen und eine Stärkung und Heilung der psychischen Struktur erlangt werden kann. Zum Klinik-Team gehören zudem Psychologen und Therapeuten mit verhaltenstherapeutischen, tiefenanalytischen oder systemischen Ausrichtungen, wie beispielsweise „Ego-State“ und Familienaufstellung. Weiterhin stehen den Patienten Achtsamkeits-, Sport-, Drama- oder Kunsttherapeuten sowie eine Sozialarbeiterin zur Seite.

RÜCKFALLRISIKO – NACHSORGE IST VORSORGE

Doch was passiert nach erfolgreicher Beendigung der Therapie, wenn der Patient wieder in sein gewohntes Umfeld und den Alltag zurückkehrt? Alle LIFESPRING-Patienten werden individuell und ausführlich über die verschiedenen und komplexen Nachsorgemöglichkeiten informiert und dementsprechend fachmännisch von einer Sozialarbeiterin beraten. Dazu gehört beispielsweise die ambulante Weiterführung der bereits in der Klinik begonnenen Psychotherapie, aber auch eine regelmäßige Teilnahme an Selbsthilfegruppen. Ein auf den Patienten zugeschnittener Nachsorgeplan, in dem Maßnahmen und sogenanntes erlerntes „Rüstzeug“ eingebaut werden, können das Risiko eines Rückfalls senken. Auch nach dem Aufenthalt bleibt der Kontakt zu den Patienten erhalten und das Klinik-Team ist weiterhin ansprechbar, um zu helfen und zu unterstützen.

Viele Patienten teilen ihre positiven Erfahrungen unter www.klinikbewertungen.de


LIFESPRING
Privatklinik Bad Münstereifel
Willy-Brandt-Str. 19
53902 Bad Münstereifel

Telefon: +49 (0) 2253 – 543 531-9
Telefax: +49 (0) 2253 – 543 531-5

E-Mail: support@lifespring.de
Web: www.lifespring.de


Bildquellen und Urheberrechte:

LIFESPRING – Privatklinik in Bad Münstereifel