Mit Gold gegen Gelenkschmerzen

im Zentrum für Goldimplantation in Düsseldorf

Mit Gold gegen Gelenkschmerzen im Zentrum für Goldimplantation in Düsseldorf

Die Goldimplantation nach Dr. Kjerkegaard® ist eine Therapieform, die bei arthrotischen Gelenken durch die Hemmung der Entzündungsreaktion schmerzlindernd wirken kann. Die Düsseldorfer Fachärztin für Chirurgie Dr. Melanie Endrizzi wendet seit 3 Jahren diese Methode erfolgreich an.

Die Ursache vieler Knie-, Hüft- oder Rückenschmerzen ist oft die Abnutzung des Knorpels, der die knöchernen Gelenkflächen vor dem Aufeinanderreiben schützt. Dabei spüren die Betroffenen den Schmerz meist, wenn sie sich nach längerem Sitzen oder Stehen wieder bewegen. Neben den bekannten Therapiemethoden wie Schmerz- und Physiotherapie oder operativen Eingriffen steht den Patienten mit der Goldimplantation nach Dr. Kjerkegaard® eine alternative Behandlungsmethode zur Verfügung. Angewendet wird die Goldtherapie bei degenerativen, traumatischen oder entzündlichen Gelenkveränderungen, die mit Schmerzen an Knie, Hüfte, Fingern oder am Rücken einhergehen.

Das Implantieren von 24-karätigem Feingold wurde 1996 unter anderem vom dänischen Arzt Dr. Hans Kjerkegaard aus der Tiermedizin entliehen und von ihm erstmals am Menschen angewandt. Nach einer Studie von 2008 verhindert Gold, dass aus den Immunzellen ein Protein austritt, welches die Entzündungsreaktion mit auslöst.

Das Verfahren funktioniert recht einfach. Das Risiko einer Vollnarkose, was besonders für ältere Menschen wichtig ist, bleibt den Patienten erspart. Nach einer lokalen Betäubung werden ca. 1-2 mm lange Segmente von 24-karätigem Golddraht durch eine Hohlnadel rund um das Gelenk eingebracht. Die Stücke liegen außen an der Gelenkkapsel, nicht im Gelenk. Die Anzahl schwankt je nach Gelenk zwischen 2 und 60 Stück. Nach dem Eingriff werden die Punktionsstellen mit Pflasterstreifen versorgt. Anschließend können sich die Patienten normal bewegen und das betroffene Gelenk belasten, dabei sind leichte Schmerzen nach dem Rückgang der Betäubung und das Bilden von Blutergüssen möglich. Neben der Beseitigung des Schmerzes stellen die Patienten oft auch eine Zunahme der Beweglichkeit fest.

Die Goldimplantation ist eine individuelle Leistung und richtet sich nach Umfang und Dauer der Behandlung, die zwischen 60 und 90 Minuten liegt. Private Kassen beteiligen sich in Einzelfällen anteilig. Die wissenschaftliche Anerkennung der Methode steht noch aus.

Video:

Bildergalerie

Anschrift:
Zentrum für Goldimplantation
Dr. med. Melanie Endrizzi
Breite Str. 69
40213 Düsseldorf

Kontakt:
Telefon: +49 (0) 203 – 98 43 00 22
Email: E-Mail senden
Web: www.goldtherapie.com