Neue innovative Hilfsmittel erleichtern den Alltag

Zähneputzen ohne extra Zahnpasta-Tube

Zähneputzen ohne extra Zahnpasta-Tube

Eine dieser neuen innovativen Hilfsmittel ist die Push Brush 2in1, eine Zahnbürste, die die Zahnpasta bereits im Griff enthält. Durch nach vorne drücken des Bürstenstiels kommt die Zahnpaste mittels einer mechanischen Pumpe direkt auf die Borsten. Dies erfordert nicht viel Kraftaufwand. Die Zahnbürste ist somit gut geeignet für Rheuma-Patienten oder Muskeldystrophien. Auch halbseitig Gelähmte, z.B. Insult-Patienten, können diese sehr gut eigenständig benutzen und Parkinson-Patienten schätzen vor allem das gute Handling durch den dickeren Griff.
Push Brush 2in1 enthält 75 ml hochwertige Zahnpasta, das entspricht bis zu 270 Anwendungen oder etwa 3 Monaten Benutzungszeit. Nach diesem Zeitraum empfehlen auch die Zahnärzte die Bürste aus hygienischen Gründen zu wechseln.
Push Brush 2in1 vermeidet Müll indem keine extra Zahnpasta-Tuben anfallen, die meist nur schwer ganz auszudrücken sind. Außerdem ist der Kunststoffanteil etwa gleich wie bei einer herkömmlichen Zahnbürste.
Der Flourgehalt der Zahnpasta ist für Kinder ab 7 Jahren geeignet. Die anderen Inhaltsstoffe sind natürlich ohne synthetische Konservierungsstoffe und ohne Formaldehyde.
Ich persönlich verwende die Zahnbürste unterwegs. Sie ist einfach in der Handtasche zu verstauen und mit 75 ml Inhalt auch fürs Handgepäck im Flugzeug geeignet.
Die Zahnbürste ist in verschiedenen Farben erhältlich. Somit kann die ganze Familie Push Brush 2in1 verwenden ohne dass es zu Verwechslungen der eigenen Zahnbürste kommt. Auch Kinder verwenden Push Brush 2in1 gerne. Die Zahnbürste motiviert zum regelmäßigen Gebrauch bzw. Zähne putzen.

 

Bekannt aus dem TV

Bildergalerie:


 

Anschrift:
Push Brush GmbH
Dr.-Schober-Straße 32
A – 1130 Wien

Kontakt:
Telefon:+43 (0) 677 – 626 958 01
Email: office@pushbrush.com
Web: www.pushbrush.com