Neue Wege in die Leichtigkeit und Lebensfreude

Les Papillons Bleus – das „Institut für angewandte Psychologie und praktizierte Lebensfreude“ stellt sich vor

In Zeiten, in denen der kurzfristige kommerzielle Erfolg – oft auf dem Rücken der Mitarbeiter – mehr und mehr das einzige Maß aller Dinge zu sein scheint, haben wir es uns zum Ziel gesetzt, endlich wieder Leichtigkeit, Unbeschwertheit und Lebensfreude in den Alltag von Menschen und letztlich auch in Unternehmen zu bringen. Dazu bieten wir Menschen sowohl „individuelle Lebensberatung“ als auch „Persönlichkeits-Entwicklungs-Beratung“ an. Basierend auf der Erkenntnis, dass das Erreichen von Zielen und erwünschten Verhaltensmustern durch kognitive Umsetzung typischerweise recht schwer ist, arbeiten wir gerne auch mit Hypnose, um unseren Klientinnen1 zu helfen, ihre Ziele und Wünsche mit Leichtigkeit und Freude zu erreichen.

Schwerpunktmäßig beschäftigen wir uns jedoch intensiv mit alternativen Therapie-Methoden, um unseren Klientinnen Hilfe bei den wahrlich schwierigen Themen „Angst und Panikattacken“ sowie „Burnout und Depressionen“ anbieten zu können. In beiden Themenbereichen verwenden wir die moderne „Klaus Bernhard Methode“, mit der schon mehreren Tausenden Klientinnen geholfen werden konnte, wieder ein sorgenfreies und selbstbestimmtes Leben zu führen.

Hilfe bei Angst und Panikattacken

www.Hilfe-bei-Angst-und-Panikattacken.de

Basierend auf dem „Internationalen Klassifikationssystem für psychische Erkrankungen (ICD-10)“ unterscheiden wir zwischen „Phobischen Störungen”, bei denen Angst durch eindeutige, aber „eigentlich“ harmlose Situationen oder Dinge hervorgerufen wird, „Panikstörungen“, bei denen sich eine unbegründete Angst innerhalb von wenigen Minuten zu einer Panikattacke entwickeln kann, sowie „generalisierten Angststörungen“, bei denen die betroffenen Patientinnen ihre Ängste gar nicht konkret benennen können, während sie sich fortlaufend die schlimmsten Sorgen machen und ständig über die Zukunft am Grübeln sind.

Neben den therapeutische Behandlungsoptionen der medikamentösen Behandlung durch Ärzte werden typischerweise verschiedene traditionelle psychotherapeutische Behandlungen wie Tiefenpsychologische und analytische Verfahren, Verhaltenstherapie und auch Gesprächstherapie (nach Rogers) verwendet. Bedauerlicher ist allen diesen Verfahren gemeinsam, dass sie oft einen längeren Zeitraum benötigen, um Ergebnisse zu liefern.

Auf der Suche nach neuen, modernen Verfahren in der Psychotherapie wurden wir auf die vom Berliner Heilpraktiker für Psychotherapie Klaus Bernhardt entwickelte „Bernhardt-Methode“ aufmerksam, mit der wir schwerpunktmäßig an unserem Institut arbeiten. Diese Methode fußt u. a. auf der langjährigen Arbeit von Prof. Dr. Eric Kandel, der im Jahre 2000 für seine Forschungsergebnisse im Bereich Neuroplastizität den Medizin Nobelpreis bekam.

Mit dieser Methode sind wir in der Lage unseren Klientinnen in oft nur 2-3 Sitzungen zu helfen:

•  erst einmal zu verstehen, wie Angst- und Panikattacken entstehen.

•  mit verschiedenen Stopp-Techniken aufkommende Ängste und Panikattacken (schon nach der ersten Sitzung) abzuwenden, und damit den automatisch ablaufenden Prozess der Angst aus eigener Kraft zu stoppen!

•  positives Denken in ihrem Alltag zu etablieren.

•  eine Vorstellung ihres „schönen, angstfreien Lebens“ zu entwickeln.

•  wieder Lebensfreude und Leichtigkeit in ihr Leben zu bringen.

Es ist jedes Mal sehr bewegend, wenn wir Feedback von unseren -Patientinnen bekommen, die uns mit dieser Methode – oft nach einer langen Odyssee und diversen Versuchen anderer Methoden – endlich Erfolge bei der Bearbeitung ihrer Themen mitteilen.

Hilfe bei Burnout und Depressionen

www.hilfe-bei-burnout-und-depressionen.de

Sie fühlen sich leer, kraft- und interessenlos, niedergeschlagen … im wahrsten Sinne des Wortes „ausgebrannt“? Sie können sich nicht mehr konzentrieren, fühlen sich ständig gehetzt und haben eigentlich zu nichts mehr Lust? Auch Ihr Körper meldet sich mit Symptomen wie Erschöpfung, Kopf-, Rücken-, Nacken-, Magenschmerzen, Schlafproblemen, Schwindel bis hin sogar zum Tinnitus? Dann ist es höchste Zeit etwas zu ändern!

Menschen, die sich bei uns am Institut melden, haben oftmals schon eine gewisse „Odyssee“ bei verschiedenen Ärzten und Kliniken hinter sich, erste – oftmals nicht befriedigende – Erfahrungen mit Antidepressiva gemacht und sind schlicht verzweifelt:

•  Was soll ich denn noch alles versuchen?

•  Wird das denn nie enden? Ich kann einfach nicht mehr!

•  Ich fühle mich total überfordert! Kann mir denn keiner helfen?

Auch wenn die Symptome auf den ersten Blick identisch sind, sind die psychischen Auslöser von Burnout und Depressionen grundverschieden. Auch in diesem Bereich wenden wir schwerpunktmäßig die von Klaus Bernhardt in seinem Buch „Depressionen und Burnout loswerden“ beschriebenen Methoden an. Mit dieser Methode sind wir in der Lage unseren Klientinnen in oft nur zwei bis drei Sitzungen zu helfen:

•  erst einmal zu verstehen, wie Burnout und die – im schlimmsten Fall – damit verbundenen Depressionen oder Depressionen für sich allein entstehen.

•  gemeinsam einen individuellen Plan zu erstellen, der ihnen hilft aus ihrer aktuellen Situation heraus Strategien zu entwickeln und Techniken zu erlernen, um mit zukünftigen Belastungssituationen besser umgehen zu können.

•  endlich wieder positives Denken in ihrem Alltag zu etablieren.

•  eine Vorstellung ihres „schönen, leichten, kraft- und sinnvollen Lebens“ zu entwickeln.

•  wieder Lebensfreude und Leichtigkeit in ihr Leben zu bringen!

Oftmals kontaktieren uns unsere Klientinnen im Nachgang und danken uns, dass ihr Burnout / ihre Krise sich als Wendepunkt und als Chance für ihr neues, schönes Leben entwickelt hat.

Depressionen sind sehr vielschichtige Erkrankungen und können auf eine Vielzahl möglicher Ursachen zurückgehen. Zum einen spielen nachweislich genetische Faktoren eine wichtige Rolle. Zusätzlich haben auch biologische Faktoren, wie z. B. hormonelle Veränderung, ein Ungleichgewicht der Botenstoffe im Gehirn oder auch unbehandelte Entzündungen im Körper einen großen Einfluss. Bei den psychischen Ursachen können neben Prägungen in der Kindheit und Jugend traumatische Erlebnisse wie z. B. Verlust eines geliebten Menschen, Verlust des Arbeitsplatzes / der Wohnung oder leider häufig auch Missbrauchsfälle Auslöser für Depressionen sein. Bedauerlicherweise können auch andere Medikamente oder unerkannte Lebensmittelunverträglichkeiten zu Depressionen führen.

Da die meisten Menschen, die sich mit Depressionen an uns wenden, oft schon einen langen Leidensweg hinter sich haben und sich in ihrem Gehirn durch das dauerhafte negative Denken entsprechende „negative neuronale Strukturen“ gebildet haben, kann eine Therapie nur von dauerhaftem Erfolg gekrönt sein, wenn diese Menschen unter Anleitung eine neue Art des Denkens erlernen und nachhaltig verfestigen. Die von uns verwendete Klaus-Bernhardt-Methode hilft unseren Klientinnen ihr Gehirn „neu zu vernetzen“ und ihren Problem-Fokus in einen Lösungs-Fokus zu verwandeln.

Warum „Les Papillons Bleus“?

Der wichtigste Grundsatz im Umgang mit unseren Klientinnen am Institut ist die bedingungslose Akzeptanz jedes Menschen, der Hilfe sucht. Oft berichten uns die Menschen, dass man sie mit ihren Problemen nicht ernstgenommen hat. Wir bieten deshalb in unserer vertrauensvollen Umgebung das – in diesen wahrlich speziellen Zeiten – wahrscheinlich kostbarste Gut: Wir nehmen uns die Zeit für jede Klientin, die sie zum Bearbeiten ihres Themas benötigt.

In einem kostenlosen Beratungstelefonat lernen wir uns erst einmal kennen und wir erklären die von uns eingesetzten Methoden und mögliche alternativen Therapieformen. Da Menschen mit „Angst und Panikattacken“ oder „Burnout und Depressionen“ nach unserer Erfahrung einen sehr hohen Leidensdruck haben, halten wir immer einige kurzfristige Termine für echte „Notfälle“ offen. Aus Erfahrung wissen wir, dass Sie sich das zurzeit wahrscheinlich nicht vorstellen können, und vielleicht haben Sie auch schon viele andere, vergebliche Versuche unternommen, „Ihr Thema“ zu adressieren, … lassen Sie sich von den Ergebnissen überraschen.

Thomas Kusch
Simrockallee 2
53173 Bonn

Kontakt:
Telefon +49 (0)228 91565655
Mobil + 49 (0) 151 21112221

Email: tpk@les-papillons-bleus.de

Web: www.les-papillons-bleus.de