REHACARE 2018 Düsseldorf
– Wir sind dabei

Sie finden uns in Halle 03 am Stand 3E30


REHACARE 2018
26. – 29. September 2018
Messegelände Düsseldorf
Halle 3 – 7

Hier finden Sie den Stand des Gesundheitsbote NRW:
Halle: 03 | StandNr: 3E30

An unsere Geschäfts- und Kooperationspartner:
Sollten Sie Interessen an Messkarten für Sie oder Ihr Unternehmen haben, bitten wir Sie das unten stehenden Formular vollständig auszufüllen und abzusenden. Wir setzen uns umgehend telefonisch oder per E-Mail mit Ihnen in Verbindung.


Rundum gelungene Veranstaltung im Jubiläumsjahr

39.000 Besucher informierten sich bei Fachmesse und Kongress über Hilfen und Erkenntnisse für ein selbstbestimmtes Leben +++ Mobilitätshilfen im Mittelpunkt des Besucherinteresses +++ Expertentipps zur Häuslichen Pflege sehr gefragt +++ Kongressthema altersgerechtes Wohnen hoch aktuell

Intelligente, hochwertige Hilfsmittel und umfangreiche Beratungsangebote für Menschen mit Behinderung, Pflegebedarf, chronischen Krankheiten und im Alter standen im Mittelpunkt des Interesses der REHACARE INTERNATIONAL, die am Samstag, 7. Oktober, nach vier Tagen endete. Rund 39.000 Fachleute, Betroffene und deren Angehörige aus mehr als 70 Ländern besuchten Europas führende Fachmesse für Rehabilitation und Pflege. Unter den 780 Ausstellern aus 39 Ländern, die innovativen Produkte und Dienstleistungen vorstellten, Beratungsleistungen anboten und aktuelle behinderten- und gesundheitspolitische Fragen aufgriffen, waren rund 100 Verbände und Organisationen aus Selbsthilfe und Sozialwirtschaft. „Angesichts der demografischen Entwicklung und dem Anstieg pflegebedürftiger Menschen nimmt der Bedarf an Produkten und Dienstleistungen für Rehabilitation und Pflege kontinuierlich zu. Zugleich steigt das Interesse für altersgerechte Angebote. Die REHACARE INTERNATIONAL 2017 war hier genau der richtige Marktplatz, der alle Möglichkeiten für ein weitgehend selbstbestimmtes Leben aufzeigte“, fasst Joachim Schäfer, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf, den Messeverlauf zusammen. „Sowohl die Präsentationen aller Aussteller als auch die Informationsangebote in den Foren und Themenparks wurden außerordentlich gut angenommen.“

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe von Menschen mit Behinderung, chronischer Erkrankung und ihren Angehörigen e.V., die in diesem Jahr ihr 50jähriges Bestehen feiert, ist seit der ersten REHACARE vor 40 Jahren fachlicher Begleiter der Messe in Düsseldorf und maßgeblich an ihrer Etablierung und Weiterentwicklung beteiligt. Dr. Martin Danner, Bundesgeschäftsführer der BAG Selbsthilfe, war besonders von den vielen Neuentwicklungen bei den Hilfsmitteln beeindruckt. Seine Eindrücke beschreibt er wie folgt: „Zum 40jährigen Messejubiläum wird deutlich, welch große Entwicklung die Rehabilitation und Hilfsmittelversorgung in den letzten Jahren und Jahrzehnten genommen hat. Auch dieses Jahr werden aber wieder die vielfältigen Innovationspotenziale deutlich. Die Digitalisierung, autonomes Fahren, Innovationen bei der Materialentwicklung und bei der Usability der Produkte sind hier besonders zu nennen. Die Bedeutung der REHACARE als Austauschplattform für den Bereich der Rehabilitation und Hilfsmittelversorgung hat sich einmal mehr nachdrücklich bestätigt.“ Die BAG Selbsthilfe vertritt als bundesweiter Zusammenschluss von 120 Organisationen behinderter und chronisch kranker Menschen und ihren Angehörigen deren Interessen.

Eines der großen Themen der REHACARE 2017 war Mobilität. Ob Rollstühle, Fahrgeräte, Gehilfen oder spezielle Autoumbauten, die Aussteller zeigten die gesamte Palette modernster Technologie, die den Alltag mit Behinderung erheblich erleichtert. Zu den Innovationen gehörten z.B.  Rollstühle, die alleine über eine Smartbrille gesteuert werden können, robotische Exoskelette und Autos, die bequem per Joystick über digitale Systeme Gas-, Brems- und Lenkfunktionen übernehmen können. Insgesamt war zu beobachten, dass die internationalen Aussteller die REHACARE zunehmend als Präsentations-plattform für zukunftsweisende Produktkonzepte nutzen und auch Prototypen vorstellen, die kurz vor der Marktreife stehen.

Ein besonderes Highlight war in diesem Zusammenhang die CYBATHLON Experience von der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich – ETH Zürich. In spannenden Show-Wettkämpfen traten Menschen mit körperlichen Behinderungen, unterstützt von intelligenten technischen Assistenzsystemen, gegeneinander an. Dabei mussten zwei verschiedene Hindernis-Parcours bewältigt werden – einer mit Rollstühlen, der andere mit robotischen Exoskeletten. Prof. Robert Riener, Erfinder des CYBATHLON und Vorsteher des Departments für Gesundheitswissenschaften und Technologie an der ETH Zürich, war von der Teilnahme an der REHACARE INTERNATIONAL und der großen Resonanz seitens der Besucher begeistert: „Es ist toll, dass wir hier in Düsseldorf mit Betroffenen und ihren Angehörigen ebenso in den Dialog kommen wie mit Medizinexperten und Fachleuten aus der Industrie. So können wir unmittelbar feststellen, wie gut unsere Technik Menschen mit Behinderung heute schon unterstützt und was sie in Zukunft leisten soll. Für unsere Aufgabe, alltagsrelevante Technologie weiter zu verbessern, ist das eine ideale Plattform.“

Action pur war auch in der Halle 7a angesagt, die sich in eine riesige Sportarena verwandelt hatte – Mitmachen war hier ausdrücklich erwünscht. Und so nutzten zahlreiche Besucher die Gelegenheit, um Sportarten wie Leichtathletik, Bogenschießen, Tischfußball für Blinde oder auch Rollstuhlbasketball auszuprobieren.

Das Rahmenprogramm der REHACARE aus verschiedensten Foren und Kongressen fand auch in diesem Jahr regen Zuspruch. Während im REHACARE-Forum Experten aus Selbsthilfe, Sozialwirtschaft, Politik und von Kostenträgern insbesondere das Thema Menschen mit Behinderung in der Arbeitswelt fokussierten, lieferte das Forum Leben mit Pflege@home der Pflegeakademie Niederrhein (Willich) ein breitgefächertes Fortbildungs- und Informationsangebot, sowohl für Pflegeprofis als auch für pflegende Angehörige. Heike Senge, Geschäftsführerin der Pflegeakademie Niederrhein, freute sich über die gute Resonanz an allen vier Thementagen: „Es ist deutlich zu bemerken, dass Pflegefachkräfte und Angehörige ganz gezielt ins Forum kommen und sich auch viel Zeit für die Vorträge nehmen. Besonders großes Interesse fand der „Tag der Wunde“, denn das Thema Dekubitus-Prophylaxe und –Behandlung geht einfach jeden an, der einen Menschen pflegt. Ich hoffe, dass die Erkenntnisse, die hier diskutiert wurden, Eingang finden in die Expertengremien und dazu beitragen, die aktuell noch bestehende Lücke im Versorgungsmanagement zu schließen. Denn rechtzeitige prophylaktische Maßnahmen würden Leid mindern und auch finanzielle Aufwendungen verringern.“ Auch zum „Tag der Demenz“ fanden sich viele Besucher im Forum Leben mit Pflege@home ein und folgten den Experten mit großer Aufmerksamkeit. Berührend und fröhlich ging es beim Auftritt von Comedian Gaby Köster zu, die sich bei der Lesung aus ihrem neuen Roman und der anschließenden Autogrammstunde viel Zeit für ihre Fans nahm.

Der REHACARE-Kongress „Wir fürs Quartier“ unter der Leitung des Kuratoriums Deutsche Altershilfe (KDA) richtete sich in diesem Jahr auf die Finanzierbarkeit erfolgreicher, altengerechter Wohnquartiere. Wirtschaftliche Aspekte und Geschäftsmodelle im Quartier wurden beleuchtet. Zudem informierten auf dem begleitenden „Quartiersmarkt“ Aussteller aus den Bereichen Sozialwirtschaft, Wohnwirtschaft und Finanzdienstleister über diese Themen.

Die nächste REHACARE INTERNATIONAL findet vom 26. bis 29. September 2018 auf dem Düsseldorfer Messegelände statt.

Der Gesundheitsbote NRW ist für Sie mit dabei!

Nähere Informationen zu unserem Stand erfahren Sie in Kürze auf dieser Website. Alternativ können Sie auch unseren Newsletter abonnieren um über aktuelle Aktivitäten informiert zu werden.


Gewinnen Sie eine der begehrten Messekarten

Tragen Sie dazu bitte Ihre persönlichen Daten in das unten stehende Formular ein. Die Gewinner werden bis zum 01. September 2018 über den Gewinn informiert.

 

Hinweis: Zu Ihrer Sicherheit erfolgt die Übertragung der Anfrage verschlüsselt. Damit ist sichergestellt, dass Ihre Anfrage nicht von Dritten eingesehen werden kann.


Anschrift:
Messe Düsseldorf GmbH
Postfach 10 10 06
40001 Düsseldorf

Messeplatz:
Stockumer Kirchstraße 61
40474 Düsseldorf
Deutschland

Kontakt:
Telefon: +49 (0) 211 – 45 60 01
Email: info@messe-duesseldorf.de
Web: www.rehacare.de/


Bildquellen und Urheberrechte:

Foto: Messe Düsseldorf, Constanze Tillmann. Ausschließliche Nutzungsrechte bei Messe Düsseldorf, Messeplatz, D-40474 Düsseldorf, www.messe-duesseldorf.de; eine lizenzgebührfreie Nutzung dieses Bildmaterials ist nur gestattet für journalistische Berichterstattung und bei vollständiger Namensnennung des Urhebers gem. Par. 13 UrhG nach folgender Vorlage (Foto: Messe Düsseldorf / ctillmann) und Beleg; Verwendung außerhalb journalistischer Zwecke nur nach schriftlicher Gestattung durch Messe Düsseldorf; wenn und soweit nicht ausdrücklich vermerkt werden keine Eigentums-, Nutzungs-, Markenrechte oder sonstige Rechte eingeräumt. Die Einholung dieser Rechte obliegt dem Nutzer; jede Weitergabe dieses Bildmaterials an Dritte ohne schriftliche Genehmigung durch Messe Düsseldorf ist untersagt.