Rund um fit? Der Darm entscheidet mit

Unser Verdauungsorgan stärkt die Abwehrkräfte

Foto: djd/BIOMES

Der Darm gilt als Immunorgan Nummer eins. Verantwortlich dafür sind zahlreiche nützliche Darmbakterien, deren Wirkung lange Zeit stark unterschätzt wurde. Es ist belegt, dass diese weit mehr als nur die Verdauung regeln. So unterstützen sie beispielsweise die Abwehr von Krankheitserregern und fördern die Stärkung des Immunsystems. Mit ihrer Hilfe werden lebenswichtige Enzyme, Vitamine sowie Aminosäuren produziert und Schadstoffe, die mit der Nahrung aufgenommen werden, neutralisiert. Deshalb kann eine gesunde und ausgewogene Darmflora vor dem Eindringen und der Vermehrung von Krankheitserregern schützen.

Der Alltag erschwert, die Balance zu halten

Gerade in der kalten Jahreszeit ist eine starke körpereigene Abwehr notwendig. Eine ausgewogene Darmflora trägt in vielerlei Hinsicht dazu bei und ist vom eigenen Lebensstil abhängig. Viel Bewegung und ein bunter Speiseplan aus weitestgehend unverarbeiteten Lebensmitteln bilden die ideale Grundlage für eine ausgeglichene Darmflora und somit einer starken Abwehr. Die Umsetzung eines solchen Lebensstils ist jedoch schwierig und erfordert Disziplin. Sie scheitert daher häufig an einem stressigen Alltag, der schnelle Mahlzeiten zwischendurch und einen häufigen Griff zu Süßigkeiten begünstigt, teilweise zu viele Medikamente fordert und oftmals zu wenig Zeit für Bewegung lässt.

Die Folge: Ein Ungleichgewicht der Darmflora, was wiederum weitreichende Auswirkungen auf die körperliche Gesundheit hat. Verstopfungen, Blähungen oder chronische Entzündungen sind nur einige der möglichen Beschwerden. Um das Gleichgewicht im Darm wiederherzustellen, ist eine genaue Analyse der Ursachen notwendig.

Selbsttests geben Auskunft

Wer wissen möchte, wie es um die eigene Darmgesundheit bestellt ist, kann das über einen einfachen Selbsttest herausfinden. Das Analyse-Kit „Intest.pro“ von Biomes beispielsweise kann in vertrauter Umgebung zu Hause genutzt werden. Nach Einsendung erstellen Experten ein persönliches Mikrobiotika-Profil und geben individuelle Empfehlungen zur Verbesserung der Gesundheit und Steigerung des Wohlbefindens. Die Auswertung erfolgt anonym und kann online per Auftragsnummer abgefragt werden. Die Analyse der Ergebnisse erfolgt mithilfe einer umfangreichen Datenbank, die nahezu alle weltweiten Mikrobiom-Studien vereint.

Quelle: Tower PR, Jena