So wird die Haut zum Blickfang

Im Sommer benötigt die Haut besondere Aufmerksamkeit

Im Sommer benötigt die Haut besondere Aufmerksamkeit

(djd). Wer im Sommer viel Haut zeigt, möchte, dass sie attraktiv, gesund und geschmeidig aussieht. Das lässt sich normalerweise mit dem richtigen Mix aus Ernährung, Trinkverhalten und Pflege erreichen. Vitamin C, enthalten in Zitrusfrüchten, Beeren, rotem Paprika oder Brokkoli wirkt als Radikalfänger und vermindert die Faltenbildung. Karotten, Kürbis und Spinat enthalten Beta Carotin als natürlichen Sonnenschutz von innen, Vitamin E aus Vollkornprodukten und Nüssen schützt die Zellmembranen und beugt UV-Schäden der Haut vor. Zudem wirken sich Omega-3-Fettsäuren, die reichhaltig in Fischsorten wie Hering, Makrele oder Lachs enthalten sind, positiv auf den Zellstoffwechsel aus. Eine reichliche Zufuhr von Flüssigkeit – mindestens zwei Liter täglich – sorgt für ein pralles Hautbild. Fehlt die Feuchtigkeit, neigt die Haut zur Fältchenbildung.

Sorgenkind trockene Haut

Jede Haut ist so einzigartig wie der Mensch, zu dem sie gehört. Zwar teilt die Kosmetik Hauttypen in „normal“, „trocken“, „fettig“ oder „Mischhaut“ ein, doch das sind lediglich Grundtendenzen. Tatsächlich ist es so, dass verschiedene Körperareale auch unterschiedliche Pflegebedürfnisse haben. Zudem wirken sich Faktoren wie jahreszeitlich bedingte Hitze oder Kälte, Umwelteinflüsse, die aktuelle Hormonlage sowie die natürliche Hautalterung auf das Hautbild und den Feuchtigkeitsgehalt der Haut aus. Daher ist es in den wenigsten Fällen ausreichend, sich von Kopf bis Fuß mit einem Produkt zu pflegen. Vor allem trockene Haut, die schuppig und gerötet ist, spannt und juckt, benötigt besondere Aufmerksamkeit. Sie sitzt oft an Stellen mit wenigen Talgdrüsen wie Ellbogen oder Schienbeinen. Sie kann sich aber auch über den ganzen Körper erstrecken. Eine geeignete Pflege wie Optiderm pflegt die Haut mit Feuchtigkeitsspender wie Urea und Glycerin und lindert den Juckreiz. Unter www.optiderm.de gibt es weitere Tipps zur Pflege trockener Haut.

Was die Haut nur schwer verzeiht

Starker Wind, sengender Sonnenschein, glühende Hitze – strapaziöse Wetterbedingungen sind eine Tortur für die Haut. Kleidung, Sonnencreme und Feuchtigkeitspflege können je nach Witterungseinfluss schützen. Vor dem Zubettgehen sollte Make-Up unbedingt entfernt werden, sonst besteht die Gefahr, dass Poren verstopfen und es zu Entzündungen kommt. Stattdessen lieber pH-neutrale Waschlotionen oder Peelings benutzen. Zudem können sich Schlafmangel, Alkohol, Nikotin und Stress auf die Qualität der Haut auswirken und sie ganz schön alt aussehen lassen.

Richtige Pflege macht Haut attraktiv

(djd). Die besten Tipps:

  • langes, heißes Duschen oder Wannenbäder vermeiden – sie trocknen die Haut aus
  • sanfte Reinigungsprodukte verwenden, Haut sanft reinigen und nicht „schrubben“
  • Feuchtigkeitspflege nach dem Duschen verwenden, bei trockener Haut hat sich etwa Optiderm bewährt
  • fettige Haut mit Produkten pflegen, die als nicht komedogen gekennzeichnet sind
  • beim Spülen, Putzen oder zur Gartenarbeit Handschuhe verwenden
  • im Sommer Sonnenschutzcreme mit hohem LSF auftragen und Feuchtigkeitspflege benutzen

Bildergalerie:


Bildquellen und Urheberrechte:

— Bildunterschrift für Bild 1 —
Jede Haut ist so einzigartig wie der Mensch, zu dem sie gehört.
Foto: djd/Optiderm

— Bildunterschrift für Bild 2 —
Vor allem in der warmen Jahreszeit wird attraktive Haut zum Blickfang.
Foto: djd/Optiderm

— Bildunterschrift für Bild 3 —
Trockene Haut kann einen quälenden Juckreiz auslösen – worunter die Betroffenen sehr leiden.
Foto: djd/optiderm

— Bildunterschrift für Bild 4 —
Oberarme, Ellbogen, Schienbeine – hier kommt trockene Haut am häufigsten vor.
Foto: djd/www.optiderm.de

— Bildunterschrift für Bild 5 —
Pflichttext
Foto: djd/Optiderm