20 JAHRE „PHYSIKALISCHE GEFÄSSTHERAPIE BEMER®“

MIKROZIRKULATION - DIE BEDEUTUNG KLEINSTER GEFÄSSE FÜR EINE GESUNDE DURCHBLUTUNG

MIKROZIRKULATION – DIE BEDEUTUNG KLEINSTER GEFÄSSE FÜR EINE GESUNDE DURCHBLUTUNG

Für alle Lebensvorgänge in unserem Organismus ist eine ausreichende Zellversorgung mit Nähr- und Vitalstoffen sowie Sauerstoff erforderlich. Ca. 75 % des gesamten Blutkreislaufs fließt durch ein sehr feines und sehr weites Netzwerk kleinster Blutgefäße. Der entscheidende Regelprozess, der die Ver- und Entsorgung der Zellen sicher stellt, ist die Mikrozirkulation.

Eine unterschätzte Krankheit ist die Mirkrozirkulationsstörung, gekennzeichnet durch einen eingeschränkten Blutfluss in den kleinsten Blutgefäßen des Körpers. Während man vielen Störungen der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit durch eine gesunde Lebensführung mit einer ausreichenden Nährstoffzufuhr entgegenwirken kann, wird es problematisch, wenn unser Körper die Nährstoffe nicht aufnehmen kann, weil sie nicht in der notwendigen Menge in die Organe und das Gewebe transportiert werden. Bei der Mikrozirkulationsstörung wird das Gewebe nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt, Stoffwechsel- und Abbauprodukte werden nur noch reduziert abtransportiert. Die Ursachen können Arteriosklerose, Rauchen, eine
ungesunde Ernährung, Stress und Bewegungsmangel sein. Es kommt zu Ablagerungen an den Gefäßinnenwänden, was dazu führen kann, dass sich die Gefäße verhärten und verdicken und sich damit das Gefäßvolumen verengt.

Großkalibrige Arteriolabschnitte können medikamentös, z.B. mit Betablocker, behandelt werden. Kleinkalibrige Arteriolen besitzen keine Rezeptoren für gängige Medikamente. Deren Regulierung wird durch bestimmte physikalische Stimuli selbst reguliert. Hier ist es sinnvoll, die Mikrozirkulation gezielt anzuregen. Eine erfolgversprechende Maßnahme ist die Anwendung der physikalischen
Gefäßtherapie Bemer. Sie stimuliert mit Hilfe spezieller Signale die Pumpbewegung in den kleinsten Gefäßen, sodass der Blutfluss in diesem Bereich wieder in ein individuelles Optimum kommt und damit die Ver- und Entsorgung des Gewebes verbessert wird.

Eine gute Durchblutung der kleinsten Gefäße ist ein entscheidender Faktor für Gesundheit und Wohlbefinden. Eine Behandlung mit der physikalischen Gefäß-
therapie kann in speziellen Referenzpraxen bei Ärzten und Therapeutenerfolgen. Da die Organfunktionen mit zunehmendem Alter abnehmen, lohnt eine Daueranwendung für die ganze Familie zu Hause. Gerne benennen wir Ihnen einen Fachberater in Ihrer Nähe.

Literaturempfehlung:

www.bgv-mikrozirkulation.de vom Bundesverband  für Gesundheitsinformation und Verbraucherschutz-Info Gesundheit e.V., Bonn

Video:

Bildergalerie

Anschrift:
BEMER Int. AG
Auestr. 15
9495 Triesen (Fürstentum Liechtenstein)
Liechtenstein

Kontakt:
Telefon: +423 – 399 39 99
Email: info@bemergroup.com
Web: www.deutschland.bemergroup.com/