Wenn Stress auch Teams betrifft

Die Auswirkungen von Stress betreffen nicht nur den einzelnen Menschen, sondern auch die Unternehmen.

Die Auswirkungen von Stress betreffen nicht nur den einzelnen Menschen, sondern auch die Unternehmen.

Die Diagnosen Burnout und Depressionen bedeuten nicht nur einen massiven Verlust an Lebensqualität für den Einzelnen, auch Firmen leiden unter dem Abfall der Leistungsfähigkeit bis hin zum Ausfall von Arbeitnehmern. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass sich nicht nur jeder selbst überprüft, ob und in wie weit er sich schon in der Burnout-Schleife befindet. Auch Unternehmen sollten vermehrt ihr Auge auf die psychische Gesundheit ihrer Mitarbeitet richten.

Stressprävention wird meistens als individuelle Maßnahme gesehen: Stress entsteht jedoch, wenn Ereignisse aus dem privaten und beruflichem Umfeld die eigenen Bewältigungsmöglichkeiten übersteigen. Um das Problem zu lösen, muss man es im Kontext betrachten. Ganzheitliche Stressprävention bedeutet, sich alle Stressoren anzuschauen. Arbeitgeber, die hierfür Unterstützung und Lösungen anbieten, gewährleisten damit, dass die Mitarbeiter schneller wieder leistungsfähig sind und sichern sich gleichzeitig ihre Loyalität. Maßnahmen, wie externe psychosoziale Beratungen, helfen dabei, schnell und individuell Unterstützung zu erhalten, bei gleichzeitigem Schutz der Privatsphäre der Mitarbeiter. Wenn einer im Team von Burnout betroffen ist, leidet meistens das ganze Team. Wie Mehrarbeit werden auch Stresssymptome an Kollegen weiter gegeben und es kommt zu weiteren Ausfällen. Wenn dann die Führungs- und Teamkultur nicht passen, führt die Spirale im schlechtesten Fall zu einem „Team-Burnout“.

Stress entsteht auch, wenn Prozesse nicht optimal aufeinander abgestimmt sind. Dies lässt sich meistens erst auf den zweiten Blick erkennen. So erhöhen zu viele Schnittstellen die Fehleranfälligkeit, auch nicht eindeutige Arbeitsaufträge und Zuständigkeiten bedeuten Konfliktpotenzial. Team-Resilienz fördern ist gleichzeitig Team- und Organisationsentwicklung. Das tägliche Geschäft macht die Unternehmensführung manchmal betriebsblind. Mit einem Blick von außen, einem systematischen Vorgehen, über 20 Jahren Knowhow in der Individual- und Organisationsberatung findet Silvia Brass passende Lösungen für Betriebe und deren Mitarbeiter. Diese werden im Rahmen „unternehmensWert: Mensch“ gefördert. Kleinere und mittlere Unternehmen können bis zu 80% der Beratungskosten zurückerstattet bekommen. Eine Rückerstattung über die Krankenkassen ist für die zertifizierten Kurse ebenfalls möglich.

Arbeitgeber und Arbeitnehmer sind ein Team, wenn es darum geht das psychische Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit jedes Einzelnen zu erhalten oder zurück zu erlangen.

Bildergalerie:


 

 

Anschrift:
Silvia Brass | Brass Beratung

Heilpraktikerin – Systemische Beratung, Coaching, Stressprävention
Siebenmorgen 28
51427 Bergisch Gladbach

Kontakt:
Telefon: +49 (0) 2204 – 305 533
Email: silvia.brass@brassberatung.de
Web: www.brassberatung.de